Wilma Rueda

wurde in Bogotá/Kolumbien geboren. Auf zwei Gebieten erwarb sie sich umfassende Kenntnisse: während ihres juristischen Studiums an der renommierten Santo Tomas Universität in Bogotá, das sie als Juristin beendete, besuchte sie auch die bekannte Musikhochschule in Bogota, an der sie als beste Studentin das Studium abschloss. Nach Erhalt eines Stipendiums der kolumbianischen Regierung, wandte sie sich ganz der Musik zu. Mit Hilfe dieses Stipendiums konnte sie an der Musikhochschule in Freiburg i.Br/Deutschland ein  dreijähriges Aufbaustudium absolvieren,das sie mit sehr gutem Erfolg als Sopranistin abschloss.

Wilma Rueda wurde in ihrer musikalischen Laufbahn mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, z. B. mit dem Förderpreis der kolumbianischen Regierung für junge Talente, dem Regio Förderpreis der Europäischen Gemeinschaft und weiteren Auszeichnungen, die ihr musikalisches Engagement würdigen. So wurde Sie zum 80. Geburtstages des großen Komponisten Joaquín Rodrigo als Solistin nach Madrid gerufen, wo sie gemeinsam mit dem Symphonieorchester Madrid das Festkonzert gestaltete und die "Ausencias de Dulcinea" sang.

Vielbeachtete Konzerte im Altenberger Dom,Köln,Deutschland und in ihrer Heimatstadt Bogotá,sowie  beim Symphonieorchester des Südwestfunks in Baden-Baden sind ebenso Meilensteine in ihrem musikalischen Leben wie Auftritte beim Symphonieorchester Palma de Gran Canaria, beim Internationalen Symphonieorchester in Indien, dem Kammerorchester Rhein-Sieg in Rhöndorf,Deutschland und an der Oper in Zürich,Schweiz sowie weitere Auftritte in Italien, Japan, Spanien, Frankreich, Portugal, Kroatien, Deutschland, Panama, Honduras, Costa Rica,der Dominikanischen Republik und weiteren Ländern.

Als Gesangslehrerin stellt sie zudem ihre Kenntnisse und internationalen Erfahrungen in den Dienst der musikalischen Ausbildung. Seit März 2008 ist Wilma Rueda Gesangspädagogin an der Musikschule im Breisgau e.V.